mobiheat Fernüberwachung und Störmeldeweiterleitung MHC 4

Artikelnummer: MH-H-9932


Preise sichtbar nach Anmeldung
sofort verfügbar


MHC 4 - Fernüberwachung und Störmeldeweiterleitung

Das MHC4 ist die Weiterentwicklung des bewährten MOBIHEAT-CONTROL-Systems.

Das Gerät überwacht den Zustand der Heizanlage und sendet aufgetretene Störungen an die hinterlegte Email-Adressen.
Es können beliebig viele Empfängeradressen hinterlegt werden. Gleichzeitig wird die Vorlauftemperatur und der Füllstand des Tanks (bei Anlagen mit Öltank) überwacht. Über verschiedene, steckerfertige Anschlüsse können verschiedene Sensoren und Meldungen über potentialfreie Kontakte angeschlossen werden.
Das Gerät verfügt über einen Temperatureingang (PT1000), 5 digitale und 5 Analoge (0-5V) Eingänge. Darüber hinaus hat das Gerät eine serielle Schnittstelle für die Kommunikation mit unseren neuen Regelungen. Für die Anbindung an unser Überwachungssystem gehören ein GSM-Modem und eine GPS-Antenne zur Standard-Ausstattung. Die Weiterleitung der Meldungen erfolgt über Email.

Der Status und Standort der Anlagen kann jederzeit über ein übersichtliches Internetportal eigesehen werden. 

Der Status der Anlage wird stündlich abgefragt, bei Störungen wird die Meldung jedoch innerhalb von Sekunden versendet.

Folgende Meldungen werden versendet:

  • Spannung vorhanden - Die Eingangsspannung der Anlage wird rund um die Uhr überwacht. Wird die Spannungsversorgung durch eine ausgelöste Sicherung oder Ausstecken getrennt, wird das Gerät über die eingebaute Batterie versorgt und es erfolgt eine Meldung. Dadurch wird der zuständige Mitarbeiter oder Bereitschaftsdienst zuverlässig informiert und kann die Funktion der Anlage bei Stromausfall umgehend wiederherstellen. Während des Stromausfalls wird die Anlage weiter überwacht. Über die Vorlauftemperatur kann bei Frost die Dringlichkeit zur Behebung der Störung festgestellt und Frostschäden zuverlässig vermieden werden.
  • Brenner - Eine Brennerstörung wird genauso schnell und zuverlässig gemeldet. In Verbindung mit dem Tankfüllstand kann auf einen Blick bestimmt werden, ob ein Defekt vorliegt oder Treibstoffmangel die Ursache für die Störung ist.
  • Pumpe - Fällt die Pumpe aus, kann es im Winter zu Frostschäden in der bauseitigen Anlage führen. Die schnelle Weiterleitung der Pumpenstörung hilft Frostschäden zu vermeiden. Dabei wird die Meldung nicht nur bei Auftreten einer Störung (z.B. durch den Trockenlaufschutz oder bei defekter Pumpe) versendet, sondern auch bei unbeabsichtigtem Ausschalten der Heizkreispumpe.
  • Kessel - Für den Betrieb der mobilen Heizung ist ein Anlagendruck von mindestens 1 Bar und maximal 3 oder 6 Bar (je nach Ausführung) erforderlich. Befindet der Anlagendruck außerhalb dieser Bereiches, wird die Heizung zur Vermeidung von Schäden an der Anlage abgeschaltet. Ist dies der Fall, wird eine Meldung versendet
  • Regelung Ein/Aus - Wird die Kesselregelung ausgeschaltet, kann dies auch unbeabsichtigt sein. Deshalb sendet das Gerät eine Statusmeldung beim Ausschalten der Anlage. War das Betätigen des Schalters beabsichtigt, kann die Meldung ignoriert werden. War das jedoch nicht der Fall, ist ein schnelles Handeln gefordert, damit die Anlage wieder Ihre Funktion erfüllen kann.
  • Minimaler Füllstand unterschritten - Der Füllstand des Heizöltanks wird nicht nur rund um die Uhr überwacht, sondern bei Unterschreiten von 2 festgelegten Werten warnt das Gerät vor dem Leerlaufen des Tanks. Als Standardwerte sind 40% und 30% Füllstand gesetzt. Diese Grenzwerte können bei Bedarf geädert werden. Über diese Meldung ist es auch möglich, automatische Bestellungen an den Heizöllieferanten zu senden. Dadurch ist die durchgehende Versorgung mit Treibstoff sichergestellt.
  • Akkustand niedrig - Während des Netzbetriebs wird der Akku aufgeladen. Ist die Anlage jedoch über längere Zeit außer Betrieb, kann es vorkommen, dass der Akku leer wird. Das MHC4 warnt rechtzeitig bei niedrigem Akkustand. Dadurch bleibt genügend Zeit den Akku aufzuladen oder auszutauschen. Außerdem wird das Tiefentladen des Akkus vermieden und der Akku nimmt dadurch keinen Schaden.
  • Vorlauftemperatur niedrig - Sinkt die Vorlauftemperatur unter einen vorher festgelegten Grenzwert, wird per Email gewarnt.

Standortbestimmung - über den eingebauten GPS-Sender kann der Standort der Anlage jederzeit bestimmt und überwacht werden. Damit können Monteure oder Heizöllieferanten auch aus der Ferne Zielgenau zur Anlage gelotst werden. Der Standort wird auf einer interaktiven Karte angezeigt. Dies ist besonders bei Neubaugebieten die noch nicht in den Navigationssystemen erfasst sind, aber auch bei Umlagerung oder Umbau der Anlage, je nach Baufortschritt, wichtig.



Die Visualisierung erfolgt über eine Web-Basierte Applikation. Der Status der mobilen Anlage kann jederzeit angesehen werden. Zusätzlich kann der Verlauf der Vorlauftemperatur und des Füllstandes (bei Anlagen mit Öltank) angezeigt werden.

Technische Daten

Abmessungen H x B x T: 210 x 271 x 91 mm

Anschlüsse:

  • 1 x seriell
  • 5 x digital
  • 1 x PT1000
  • 1 x Füllstand, 0-5V
  • 4 x analog, 0-5V

Geeignet für Heizzentralen: MH320C MH320F MH300C MH300F MH160C MH160F MH100QF MH150C MH2500C MH150F MH2000C MH1000C MH600C MH70QF MH320QF MH160QF
Geeignet für Zubehör: Tank 5000 l Tank Cube 1000l Tank 40000 l Tank 20000 l Tank 10000 l
Produktgruppe: Elektrik
Geeignet für Dampferzeuger: MD600F